A-A+

Es gibt 2 Arten von Betreuungsleistungen

 

Als Sachleistung im Rahmen der häuslichen Pflege

Pflegebedürftige, die zu Hause von einem Pflegedienst gepflegt werden, können nicht nur Grundpflege (z.B. Waschen) oder hauswirtschaftliche Versorgung erhalten, sondern auch Betreuungsleistungen. Dazu zählt beispielsweise die Unterstützung bei der Alltagsgestaltung, besonders Hilfen zur Entwicklung und Aufrechterhaltung einer Tagesstruktur. Die Betreuungsleistungen werden wie die Grundpflege und die hauswirtschaftliche Versorgung im Rahmen der normalen Sachleistungen erbracht.

Zusätzliche Betreuungsleistungen

Wer eine festgestellte eingeschränkte Alltagskompetenz (z.B. Demenz) hat, kann diese in Anspruch nehmen. Hierfür stehen entweder 104 Euro oder 208 Euro pro Monat zur Verfügung. Die Leistungen werden zunächst privat bezahlt und die Pflegekasse erstattet sie dem Pflegebedürftigen (deswegen: Erstattungsleistung). Viele Pflegedienste lassen sich den Anspruch des Pflegebedürftigen abtreten und verrechnen direkt mit der Pflegekasse.