Pflegegeld (ab 01.01.2015)

Pflegegeld kann bezogen werden, wenn die pflegerische Versorgung über Angehörigen oder andere Pflegepersonen durchgeführt wird. Strenggenommen ist das Pflegegeld nicht als Bezahlung für die Pflegepersonen angedacht, sondern eher als Aufwandsentschädigung. Jedoch muss durch diese Personen, die  Sicherstellung der Pflege und hauswirtschaftlichen Versorgung zu Hause gewährleistet sein.

 

Übersicht Pflegegeld:

 

Pflegegrad 1

,-

Pflegegrad 2

316 €

Pflegegrad 3 545 €
Pflegegrad 4 728 €
Pflegegrad 5 901 €

 

 

 

 

 

 

Das Pflegegeld darf nicht zweckentfremdet werden, um sich z.B. einen neuen Kühlschrank zu kaufen, obwohl die eigene Pflege nicht sichergestellt ist.
Pflegegeld ist für Versicherte gedacht, die zuhause von Angehörigen, Freunden oder Bekannten ehrenamtlich gepfleget werden.

Wenn Pflegegeld bezogen wird, müssen von einer professionellen Einrichtung, Beratungsbesuche nach § 37.3 SGBXI (Verlinkung mit den Beratungsbesuchen) durchgeführt werden. Durch diesen Besuch wird die Sicherstellung der Pflege nachgewiesen.